Rottnest Island, die Quokka Insel

Endlich. Der Tag, auf den ich so lange gewartet hatte, war endlich gekommen. Einer meiner größten Träume würde in Erfüllung gehen und ich konnte es gar nicht fassen. Für mich ging es heute nach Rottnest Island.
Um 7 Uhr morgens fuhr ich zum Hafen nach Fremantle, holte mein Boardingpass ab und wartete, bis meine Fähre endlich losfahren würde.

Nur 35 Minuten später kam ich auf der kleinen Insel an und war aufgeregt wie ein kleines Kind. Wann würde ich sie sehen? Gibt es viele von ihnen hier? Sind sie zutraulich? Kriege ich ein gutes Bild mit ihnen hin? Würde ich sie überhaupt zu sehen bekommen? Ihr denkt euch jetzt wahrscheinlich: Ey, von was labert die da. Ich rede von den glücklichsten Tieren der Welt. Dem Grund, warum ich überhaupt nach Australien gereist bin: Den QUOKKAS! Was zum Teufel sind Quokkas? Ein Quokka ist ein Kurzschwanzkänguru und ist eine Beuteltierart, die zur Familie der Kängurus gehört. Danke Wikipedia.

Und nun war endlich der Tag gekommen, an dem ich sie hoffentlich sehen würde! Ohne ein Selfie mit dem glücklichsten Tier der Welt, wollte ich dieses Land nicht wieder verlassen. Vom Hafen aus ging ich ein paar Meter zum Zentrum, in dem es einige Geschäfte und Restaurants gab und im Internet hatte ich gelesen, dass sich vor allem hier einige der kleinen Tierchen aufhalten würden, da hier jede Menge Essenreste zu finden sind. Meine Aufregung stieg immer mehr an und ich hoffte so sehr ein Quokka entdecken zu können. Ich sah eine kleine Familie, die an einem großen Baum gerade ein paar Fotos machte und beobachte das kleine Kind, das irgendwas am Boden zu tun hatte. Und da saß es. Das glücklichste Tier der Welt. Ein Quokka, nur ein paar Zentimeter entfernt von dem kleinen Kind. Und auf einmal sah ich nur 2 Meter daneben noch ein weiteres vorbeilaufen. Mein Herz machte einen Sprung, ungefähr so wie wenn man verliebt ist und den bestimmten Jungen wiedersieht. Ich fing an übers ganze Gesicht zu grinsen und war einfach nur überglücklich. Ich ging zu dem 2. Quokka, das gerade nicht von kleinen Kindern umgeben war und machte meine ersten Bilder.

Rottnest (2 von 18)Rottnest (3 von 18)

Schließlich wollte ich mir auch noch das andere ansehen und die Familie machte sich gerade auf den Weg, vermutlich um die Insel weiter zu erkunden. Nur der kleine Junge blieb noch einen Moment, er schnappte sich ein paar Blätter, legte sie in eine kleine Kuhle am Boden und sagte auf Englisch zu dem Quokka Schau hier. Ich liebe Quokkas so sehr, dass ich dir ein Bett gebaut habe. Komm hier her. Schau her, ich habe dir ein Bett gebaut. Ich beobachtete den kleinen Jungen und musste fast anfangen zu weinen. Ich glaube ich hatte noch nie so etwas Wundervolles von einem kleinen Kind gehört.

Tausende Bilder später rappelte ich mich vom Boden auf, klopfte den Dreck von meinen Klamotten und beschloss, die Insel etwas zu erkunden. Immer und immer wieder entdeckte ich Quokkas und ich konnte nicht anders, als immer wieder stehen zu bleiben und Fotos zu machen. Ich legte mich komplett auf den Boden, beobachtete die kleinen Tiere und eine Frau kam mit ihren Kindern an und sagte, dass sie sich dachte, wendern ich mache ein kleines Nickerchen hier auf dem Boden oder habe ein Quokka gefunden. Ich lachte nur und bestätigte, dass es sich nicht um ein kleines bisschen Schlaf nachholen, sondern wirklich um ein Quokka handelte. Ich machte Platz für ihre Kinder und diese waren überglücklich ein paar Fotos machen zu können.

Rottnest (4 von 18)Rottnest (4 von 32)

Auf meinem weiteren Weg entdeckte ich atemberaubende Strände, einen Leuchtturm und immer wieder kleine Quokkas. Alle paar Meter packte ich natürlich meine Kamera und mein Stativ aus, machte ein paar Bilder und ging weiter. So verbrachte ich meinen gesamten Tag und irgendwann machte ich mich langsam auf den Weg zurück in Richtung Hafen.

IMG_3278Rottnest (5 von 18)Rottnest (6 von 18)Rottnest (7 von 18)Rottnest (8 von 18)Rottnest (9 von 32)Rottnest (10 von 32)Rottnest (13 von 18)Rottnest (14 von 18)Rottnest (14 von 32)Rottnest (16 von 18)Rottnest (16 von 32)Rottnest (17 von 32)Rottnest (18 von 32)Rottnest (19 von 32)Rottnest (27 von 32)Rottnest (29 von 32)BKCW8131CCPJ9293CFKZ6830CYTL0067FPHJ1897IMG_2043IMG_2056

Das erste Mal nach einem Monat Australien, gab ich schließlich etwas Geld aus. 10$ um genau zu sein. Für ein paar Wraps, einen Brotaufstrich und Schokolade. So sah mein Abendessen für diesen Tag aus und ich beobachte nebenbei ein kleines Quokka, das direkt neben mir saß. Ich begutachtete es bis in das kleinste Detail, befahl meinem Gehirn, sich alles ganz genau einzuprägen und genoss die letzten Minuten auf der wundervollen kleinen Insel.

Mein Traum war wahrgeworden. Noch vor einem Jahr, saß ich in Deutschland und ich hatte damals schon gesagt, dass ich einmal in meinem Leben unbedingt Quokkas sehen will. Und nun bin ich hier. Am anderen Ende der Welt, seit 3 Monaten alleine unterwegs und vor mir sitzt ein kleines Quokka. Mein IPhone Speicher voll mit tausenden Bildern mit dem glücklichsten Tier der Welt. Ich war irgendwie ein bisschen stolz auf mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close