Koh Samui, die Kokosnuss Insel

Die Inseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao sind eigentlich bei fast allen Backpackern in Thailand Teil der Reiseroute. Koh Phangan und Koh Tao waren bei mir ja schon abgeharkt. Fehlte also nur noch Koh Samui. Nach ein paar Stunden Bus und Fähre kam ich dann auch endlich auf der Trauminsel an. Gerade war die Sonne untergegangen und nun stand mir noch eine Stunde Fahrt bis zu meinem kleinen Hostel bevor.

IMG_1237.JPG
Wunderschöner Sonnenuntergang von der Fähre aus

Den restlichen Abend verbrachte ich damit, durch die Straßen zu schlendern, am Strand spazieren zu gehen und gemütlich zu essen. Am Strand war die Hölle los, denn es gab Feuershows und eine Bar nach der anderen.  Ich lief immer weiter, in der Hoffnung irgendwann ein ruhiges Plätzchen zu finden. Und tatsächlich etwas weiter weg von all dem Trubel konnte ich mich niederlassen und die Ruhe genießen. Diese hielt jedoch nicht lange an, denn auf einmal kam ein Mann zu mir und fragte mich wies mir so geht und was ich hier so machen würde. Ich war etwas verwundert aber ratschte eine kurze Zeit  mit ihm bis er mich plötzlich auf Drogen ansprach. Ich lehnte dankend ab und stand auf um langsam das Weite zu suchen, doch er lief mir hinter her und ließ mir keine Ruhe. Ich wiederholte mehrmals, dass ich keine Drogen nehmen, brauchen oder verkaufen würde und irgendwann ging er endlich wieder seinen eigenen Weg. Was für ein komischer Kerl.

Am nächsten Tag lieh ich mir einen Roller aus und erkundete die Insel. Mein erster Stopp waren die berühmten Hin Ta und Hin Yai Rocks. 3 Mal war ich an der Einfahrt vorbeigefahren, aber irgendwann hatte ich es doch noch bis dorthin geschafft. Die Felsen stellen die männlichen und weiblichen Geschlechtsteile dar und sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Nebendran gibt es auch ein kleines Restaurant, in dem man sehr preiswert und mit Blick auf die Felsen essen kann.

KohSamui (2 von 14).jpg
Hin Ta und Hin Yai Rocks

Ein wenig die Straße hinunter gibt es wunderschöne Tempel und in der Mitte der Insel den Magic Buddha Garden, mein persönliches Highlight von Koh Samui. Wunderschöne Buddha Statuen, kleine Häuschen und ein winziger Wasserfall. Man fühlte sich direkt wie in einer anderen Welt, aus der man am liebsten gar nicht mehr raus gehen möchte. 80 Baht, also gerade einmal 2€ kostet der Eintritt in das kleine Paradies. Empfehle ich also ganz klar jedem, der sich auf Koh Samui seine Zeit vertreiben will.

KohSamui (3 von 14)
Wunderschöne Tempel die Straße entlang
KohSamui (5 von 14)
Mystische Häuschen im Magic Buddha Garden
KohSamui (6 von 14)
Sehr viele Buddha Statuen
KohSamui (7 von 14)
Eine Treppe ins Nirgendwo
KohSamui (8 von 14)
So tun, als wäre man nicht innerhalb von 10 Sekunden wegen dem Selbstauslöser bis dorthin gelaufen
KohSamui (10 von 14)
Miniwasserfall
KohSamui (11 von 14)
Weitere kleine Häuschen
KohSamui (12 von 14)
Dort mitten im Dschungel verbirgt sich der Magic Buddha Garden

Abends machte ich mich auf den Weg zu dem großen Nachtmarkt in Lamai. Ich hatte wahnsinnigen Hunger und war deswegen umso glücklicher, als ich ankam und unfassbar viele Stände mit den verschiedensten Speisen entdeckte. Mehr als 5 Mal ging ich die Straße auf und ab und entdeckte jedes Mal etwas Neues, das ich probieren wollte. Mit komplett leeren Magen stürzte ich mich auf das Erstbeste und zu meiner Enttäuschung handelte es sich aber um eine Nachspeise. Damit hatte ich nicht gerechnet, trotzdem aber schmeckte es sehr gut.

IMG_9031
Chips mit einer süßen weißen Creme

Auch Heuschrecken und andere Insekten gab es und da ich bis dahin noch keine gegessen hatte, wollte ich sie unbedingt ausprobieren. Aber erst einmal was Richtiges zu Essen, war mein Gedanke und als ich später wieder kam waren leider keine mehr da. Ich war nämlich natürlich wieder viel zu spät dran und eine halbe Stunde nach meiner Ankunft fingen alle an ihre Stände abzubauen. Schnell schnappte ich mir noch etwas Sushi für 10 Baht (0,25€) das Stück und etwas Undefinierbares für ca 20 Baht (0,50€).

IMG_9033
Es gab die verschiedensten Sushi Kreationen
IMG_9035
Undefinierbar. Irgendetwas Gegrilltes mit Krabbenfleisch. Nicht so lecker.

Auch Kleidung und Schmuck konnte man zur Genüge kaufen und man sollte auf keinen Fall vergessen zu handeln. Ich sah mir ein schönes Fußkettchen an, der Herr sagte nur 90 Baht (ca. 2,25€), ich überrascht von dem niedrigen Preis hielt 2 Sekunden inne und überlegte mir gleich 2 zu kaufen und auf einmal sagte er Okay, 70 Baht (ca. 1,75€). Ja, das war ziemlich einfach. Anscheinend hatte er mein kurzes Zögern anders aufgefasst. (Am nächsten Morgen bekam ich sofort den Grund für den niedrigen Preis, denn die Hälfte der Muscheln waren bereits abgefallen. Schade.) Einen Stand weiter konnte ich auch noch eine Hose für 100 Baht (2,50€) ergattern, hier waren jedoch angeblich fixe Preise. Aber 2,50€ für eine Hose? Natürlich nehm ich sie!

IMG_9067
Hose 2,50€, Kettchen 0,90€

Am dritten Tag meines Aufenthalts verbrachte ich meine Zeit in der Your Place Bar, dort ist von 15 bis 21 Uhr Happy Hour, jeder Fruchtshake für 50 Baht (1,25€) und Cocktails für 99 Baht (ca. 2,50€). Die Leute dort sind super freundlich und hilfsbereit, wer also auf ein kühles Getränk in eine Bar direkt am Strand möchte, ist hier genau richtig.

IMG_1631IMG_1634IMG_1635

IMG_9097

Mein kurzer Aufenthalt auf der Insel war hiermit auch schon vorbei und ich freute mich wahnsinnig auf mein nächstes Ziel. Dieses war nämlich: Koh Tao. Ja, Koh Tao hatte mich gepackt und deswegen stand die kleine Insel innerhalb von 2 Wochen zum zweiten Mal auf meinem Reiseplan. Dort würde ich den Advanced Open Water Diver Kurs machen.

(Demnächst weiterlesen Koh Tao 2)

Mein Fazit zu Koh Samui: Es lohnt sich auf jeden Fall hier einmal vorbeizuschauen. Es ist ein kleines Paradies, mit vielen Tempeln und wunderschönen Stränden. Auch die Menschen dort waren sehr zuvorkommend und höflich, was in den touristischen Gegenden nicht unbedingt immer der Fall ist. Wenn man genug Zeit mitbringt, kann man die Insel auf jeden Fall bis in das kleinste Detail erkunden und die verschiedensten Orte entdecken.

2 Kommentare zu „Koh Samui, die Kokosnuss Insel

  1. Hey meine Liebe 🤗
    Dein Blog ist wirklich unglaublich schön geschrieben und ich freu mich riesig das du so eine schöne Zeit verbringen kannst.
    Pass auf dich auf Liebes und noch ganz viel Spaß ❤
    Und ich freu mich auf den nächsten Teil 😍🤗

    Liken

    1. Danke Steffi freut mich wahnsinnig von dir zu hören 😊
      Vielen Dank für deine lieben worte 😘
      Es kommen noch viele weitere Beiträge 😏😊

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Steffi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close